lør. 14. sep. | Paulus Zentrum Berlin

Beethoven 250 - Sonaten für Klavier und Violine - n1 Berlin

Im ersten Konzert dieser langen Konzertreihe, mit ihrem Höhepunkt am 16./17. Dezember 2020, werden die ersten drei Violinsonaten von Ludwig van Beethoven und Edward Griegs bekannteste Violinsonate aufgeführt.
Registreringen er lukket
Beethoven 250 - Sonaten für Klavier und Violine - n1 Berlin

Tid og sted

14. sep. 2019, 16:00 – 20:00
Paulus Zentrum Berlin, Hindenburgdamm 101a, 12203 Berlin, Tyskland

Om eventen

Im ersten Konzert dieser langen Konzertreihe, mit ihrem Höhepunkt am 16./17. Dezember 2020,

werden die ersten drei Violinsonaten von Ludwig van Beethoven und Edward Griegs bekannteste Violinsonate aufgeführt.

Tickets Kaufen

Aufgrund von Gemeinsamkeiten zwischen Johannes Brahms, Franz Schubert, Edward Grieg und Ludwig van Beethoven ist es nur naheliegend,diese drei zum 250-jährigen Jubiläum des großen Bonner Meisters einzuladen.

Beethoven und Brahms zog es beide aus ihrer deutschen Heimat nach Wien, wo sie lebten und von der Stadt stark beeinflusst wurden.

Franz Schubert, selber Österreicher, war stets ein Bewunderer von Beethovens Kunstfertigkeiten und stark an seinem Schaffen interessiert. Er galt als Zeitgenosse Beethovens, obwohl er 27 Jahre nach ihm geboren wurde und schon im Alter von 31 Jahren, ein Jahr nach Beethovens Tod, verstarb.

Brahms wird oft als der deutsche Komponist bezeichnet, der stilistisch und expressiv am stärksten von Beethoven beeinflusst wurde.

Er hatte ebenso wie Robert und Clara Schumann, sowie Edvard Grieg eine starke Verbindung zu Leipzig.

Grieg erhielt seine kompositorische Ausbildung in Leipzig und es ist bekannt, dass er und Brahms sich zu dieser Zeit mehrmals in Leipzig trafen.

Die interessanten musikalischen Beziehungen zwischen den Komponisten werden in der Konzertreihe aufgezeigt.

Die Konzertreihe enthält einige der besten Werke, welche je für Violine und Klavier geschrieben wurden und das Jubiläum bestärkt uns darin, all diese Werke aufzuführen.Første konsert i denne lange reisen mot 16/ 17 desember 2020, inneholder de tre første fiolinsonatene til Beethoven, samt Edvard Griegs mest kjente fiolinsonate.

Kjøp billetter

Det er sammenhenger som gjør det naturlig å invitere Johannes Brahms, Franz Schubert og Edvard Grieg til feiringen av den store mesteren fra Bonn, Ludvig van Beethoven sitt 250 års jubileum.

Både Brahms og Beethoven, til tross for at de begge kom fraTyskland, levde i Wien, og de var sterkt preget av byen. Franz Schubert som var fra Østerrike og det som i dag er en bydel i Wien var svært opptatt av Beethoven og beundret hans kunstnerskap. Franz Schubert var åregne som Beethovens samtidige - født 27 år etter Beethoven, men døde bare 31 år gammel året etter att Beethoven hadde gått bort.

Brahms ble sett på som den komponisten fra Tyskland som fulgte i Beethovens fotspor stilistisk og uttrykksmessig.

Brahms hadde også en sterk relasjon til Leipzig, der Robert og Clara Schumann levde sine liv. Det var også i Leipzig Edvard Grieg fikk sin komponistutdannelse og man vet at Grieg og Brahms møttes ved mer enn ett tilfelle.

Konsertserien vil også vise musikalske relasjoner mellom komponistene, som er interessante.

Uansett - denne konsertserien inneholder noe av den beste musikken som er skrevet for klaver og fiolin. Jubileet gir oss et legitimt påskudd til å framføre alle disse verkene.

Denne konserten har følgende program:

Ludwig van Beethoven

Sonate n 1 i D dur for klaver og fiolin op 12

1. Allegro con brio

2. Tema con variazioni: Andante con moto

3. Rondo: Allegro

Sonate n 2 i A dur for klaver og fiolin op 12

1. Allegro vivace

2. Andante, più tosto allegretto

3. Allegro piacevole

Sonate n 3 i Ess - dur for klaver og fiolin op 12

1. Allegro con spirito

2. Adagio con molto espressione - in C major

3. Rondo: Allegro molto

Pause

Edvard Grieg

Sonate n 3 i c moll op 45

1. Allegro molto ed appassionato

2. Allegretto espressivo alla romanza

3. Allegro animato

Registreringen er lukket

Dele denne eventen